Magna Aurelia Investment konzentriert sich auf Bildungsgeschäft

München - Die Magna Aurelia Investment konzentriert ihr Geschäft zunehmend auf die Bildungsfinanzierung. "Hier haben wir unsere höchste Kompetenz und die besten Chancen", erklärt Geschäftsführer Rainer Keller am Nachmittag. Aufgrund dieser Fokussierung läßt die Gesellschafterversammlung der Magna Aurelia Investment das kurzzeitige Engagement der britischen AZINCOURT First Ltd. unverlängert auslaufen. "AZINCOURT First Ltd. war rein ein am Mediengeschäft orientierter Gesellschafter, der zu weing Kompetenzen im Universitäts- und Bildungsgeschäft beisteuern konnte", erklärt den Beschluß der Gesellschafterversammlung der geschäftsführende Gesellschafter Rainer Keller mit Wirkung zum 22. Juni 2014.

Foto: Rainer Keller (links im Bild), geschäftsführender Gesellschafter der Magna Aurelia Investment, mit Wirtschaftsexperten Prof. Dr. Max Otte (rechts im Bild)

Es ist nun unser Ziel noch im laufenden Geschäftsjahr eine gewichtige Beteiligung an einer namhaften europäischen Privatuniversität zu fixieren. Zum Teil werden zur Finanzierung Medienbeteiligungen an die AZINCOURT First Ltd. verkauft.

"Wir wünschen unseren kurzzeitigen Partnern bei der AZINCOURT First Ltd. ein ähnlich glückliches Händchen wie uns", schließt Rainer Keller.