Gesellschafter der MAGNA AURELIA INVESTMENT GmbH noch uneinig über Zusammenschluß mit neuem Partner

Stuttgart - Nach wie vor befindet sich die MAGNA AURELIA INVESTMENT GmbH in der Phase der Umstrukturierung und Angleichung an einen neuen Partner. Die drei Gesellschafter des Unternehmens konnten sich allerdings noch nicht einigen, ob es zu einem Zusammengehen mit dem weit größeren Unternehmensverbund kommen wird. Da gibt es noch geteilte Einschätzungen zwischen den beiden deutschen und dem schweizerischen Gesellschafter. Doch diese konstruktive Diskussion soll im Herbst zu einem Abschluß gebracht werden, erklärt Thomas Praun aus dem Management der MAGNA AURELIA INVESTMENT GmbH. Ein Mediator soll bestellt werden, der den Diskurs zu einem einvernehmlichen und lukrativen Abschluß für alle Beteiligten bringen soll.
 
"Wir werden darüber unsere Partner rechtzeitig informieren, bitten aber noch um Geduld."